Roku friert immer wieder ein und startet neu: 8 Möglichkeiten zur Behebung

Roku friert immer wieder ein und startet neu: 8 Möglichkeiten zur Behebung
Dennis Alvarez

Roku friert immer wieder ein und wird neu gestartet

Mit über 500.000 TV-Sendungen und Filmen im Archiv hat Roku die Führung in Sachen Kosten-Nutzen-Verhältnis bei Streaming-Geräten übernommen. Der Fire Stick ist jetzt in den Haushalten vieler Streaming-Liebhaber präsent, die sich sogar für eine Roku-Soundbar entscheiden können, um das Erlebnis zu verbessern.

Roku hat auch eine App für Smart TVs entwickelt, mit der die Nutzer auf alle im Archiv verfügbaren Inhalte sowie auf alle neuen Fernsehsendungen und Filme zugreifen können, die ständig hochgeladen werden.

Dennoch sind die Roku-Geräte trotz all ihrer Möglichkeiten nicht frei von Problemen, wie einige Nutzer in Online-Foren und Q&A-Communities berichten. Die Kunden suchen nach Erklärungen für diese kleinen Probleme sowie nach Lösungen, die sie selbst durchführen können.

Wenn Sie zu diesen Nutzern gehören, ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie: Wir haben eine Liste mit acht Lösungen für ein häufig auftretendes Problem mit Roku-Streaming-Geräten zusammengestellt, was dazu führt, dass es einfriert und neu startet.

Wir führen Sie durch diese acht einfachen Maßnahmen, die jeder Benutzer ohne Risiko einer Beschädigung des Geräts durchführen kann. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie das Problem beheben und ununterbrochene Streaming-Sitzungen in hervorragender Qualität genießen können.

Roku friert immer wieder ein und wird neu gestartet

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Firmware aktualisieren

Wie bei so vielen elektronischen Geräten ist auch der Roku-Streaming-Player auf Updates angewiesen, um kleinere Probleme zu beheben. Ähnlich wie bei Smart-TVs, Laptops, Smartphones und vielen anderen elektronischen Geräten können die Hersteller nicht alle Probleme vorhersehen, die bei der Nutzung dieser Geräte auftreten können.

So können die Hersteller, wenn sie von den Nutzern darauf hingewiesen werden, neue Formen von Schutzmaßnahmen oder Lösungen für diese Probleme entwickeln, die höchstwahrscheinlich in den nächsten Monaten veröffentlicht werden. Form von Aktualisierungen.

Diese Updates tragen zur Verbesserung der Systemsicherheit bei und beheben in der Regel einige Probleme, die auf den Geräten auftreten können, also stellen Sie sicher, dass Sie Halten Sie Ihren Roku-Streaming-Player auf dem neuesten Stand.

Um zu überprüfen, ob Ihr Player mit der neuesten Version der Firmware läuft, klicken Sie auf die Home-Taste (die mit dem gezeichneten Haus), um die Einstellungen aufzurufen. Wenn Sie die allgemeinen Einstellungen erreicht haben, scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Systemoptionen.

Klicken Sie dann auf "System aktualisiert", um zum nächsten Bildschirm zu gelangen, auf dem Sie auf "Jetzt prüfen" tippen können, um zu überprüfen, ob Updates verfügbar sind. Sobald Sie diese Option ausgewählt haben, sollte das System das Update-Paket von selbst herunterladen und installieren, also lehnen Sie sich zurück und geben Sie ihm Zeit, die Sicherheit zu verbessern und Probleme zu beheben.

Es ist immer eine gute Idee, das System nach der Installation von Updates neu zu starten, damit die neue Version der Firmware von einem neuen Ausgangspunkt aus ausgeführt werden kann.

  1. Versuchen Sie, das Gerät neu zu starten

Wie am Ende des letzten Fixes erwähnt, ist es eine gute Idee, das Gerät neu zu starten, nachdem Sie Änderungen am System vorgenommen haben. Sollten Sie das Firmware-Update durchführen und das Gerät neu starten, aber immer noch das Problem mit dem Einfrieren des Neustarts bemerken, einen Hard-Reset durchführen.

Anstatt das Menü aufzurufen und die Option "Neustart" auszuwählen, ziehen Sie einfach das Netzkabel von der Rückseite des Geräts ab, eine Minute warten und den Stecker wieder einstecken. Dieser erzwungene Neustart sollte dem System helfen, unnötige temporäre Dateien loszuwerden, die die Leistung behindern könnten.

  1. Andere Formen des Zurücksetzens ausprobieren

Für den Roku-Streaming-Player gibt es mehrere Möglichkeiten, sich zurücksetzen zu lassen, und wir empfehlen Ihnen, alle auszuprobieren, bevor Sie drastische Maßnahmen ergreifen. Abgesehen von den beiden Möglichkeiten, die wir in den obigen Lösungen gezeigt haben, können Sie Versuchen Sie, die Reset-Taste an der Roku-Box zu drücken und gedrückt zu halten.

Die Taste befindet sich in der Regel auf der Rückseite des Geräts. Suchen Sie sie und drücken Sie sie etwa zwanzig Sekunden lang. Das sollte das System veranlassen, den Cache zu leeren und die unerwünschten temporären Dateien zu löschen.

Alternativ können Sie das Hauptmenü mit der Fernbedienung aufrufen, nach unten blättern und Systemeinstellungen und dann Erweiterte Systemeinstellungen wählen. Dort können Sie die Option mit der Aufschrift, "Alles auf Werkseinstellungen zurücksetzen" und geben Sie dem System die Zeit, in den Zustand vor der ersten Benutzung zurückzukehren.

In diesem sauberen Zustand besteht eine gute Chance, dass das System das Problem des Einfrierens und Neustarts behebt.

  1. Versuchen Sie, den Kopfhörer zu entfernen

Viele Benutzer, die das Einfrieren und Neustart Problem mit Roku-Box in Online-Foren und Q & amp; A-Communities berichtet, dass das Problem nur aufgetreten, wenn Sie Kopfhörer.

Offenbar kann jede Störung der Verbindung zwischen den Kopfhörern und dem Fernseher dazu führen, dass die Streaming-Sitzung unterbrochen wird, bis das Problem behoben ist.

Sollten Sie also das hier beschriebene Problem haben, schalten Sie einfach Ihre Kopfhörer aus und die Roku-Box findet automatisch die Audioleitung des Fernsehers.

  1. Erneutes Verbinden der Fernbedienung

Wenn Sie die Kopfhörer losgeworden sind und Ihre Roku-Box immer noch mitten in Ihren Streaming-Sitzungen einfriert und neu startet, müssen Sie möglicherweise in Betracht ziehen, dass das Problem durch die Fernbedienung verursacht wird.

Natürlich können Sie die Fernbedienung nicht einfach wegwerfen und die gesamte Steuerung selbst übernehmen - wir leben schließlich nicht mehr in der Steinzeit; aber Sie können sie jederzeit wieder anschließen.

Glücklicherweise ist der Wiederanschluss der Fernbedienung ein recht einfacher Vorgang: Schieben Sie einfach die Abdeckung auf der Rückseite herunter und entfernen Sie die Batterien, warten Sie mindestens dreißig Sekunden und legen Sie sie dann wieder zurück.

Achten Sie darauf, den Deckel richtig zu schließen, da der Kontakt der Batterien mit dem Anschluss durch die richtige Positionierung des Deckels gewährleistet wird. Danach schalten Sie die Roku-Box einfach ein und geben ihr Zeit, den Wiederanschluss selbst durchzuführen.

  1. Trennen Sie das Wi-Fi-Netzwerk der Nintendo Switch

Sollten Sie stolzer Besitzer einer Nintendo Switch sein und die Roku-Box nutzen, um Spiele wie Shield oder Pokémon Sword zu spielen, besteht die Möglichkeit, dass die Konsole das Problem des Einfrierens und Neustarts verursacht.

Stellen Sie sicher, dass Trennen Sie die Verbindung zum Nintendo Switch Wi-Fi oder sogar deaktivieren, bevor Sie die Streaming-Sitzungen auf Ihrer Roku-Box genießen.

Auch nach dem Trennen oder Deaktivieren der Wi-Fi-Verbindung mit der Nintendo Switch, Setzen Sie den Roku gründlich zurück Denken Sie daran, dass Sie mindestens eine Minute warten sollten, bevor Sie das Netzkabel wieder in die Roku-Box einstecken und sie einschalten.

Eine andere Möglichkeit, das Wi-Fi der Nintendo Switch zu deaktivieren, ist schalten Sie es einfach in den Flugmodus. Obwohl wir die Deaktivierung oder vollständige Trennung vom Nintendo Switch Wi-Fi-Netzwerk empfehlen, gibt es auch eine einfachere Möglichkeit.

  1. Überprüfen der Konfiguration oder der Einstellungen auf dem Roku

Sollten Sie sich technisch versiert fühlen und die Konfiguration Ihrer Roku-Box selbst vornehmen, besteht immer die Möglichkeit, dass einige Probleme auftreten. Die meisten Benutzer werden in der Lage sein, die Konfiguration vorzunehmen und die Einstellungen nach ihren Wünschen zu ändern, aber für einige ist das vielleicht keine gute Idee.

Eine falsche Auswahl kann eine ganze Kaskade von Effekten auslösen und dazu führen, dass das Gerät einfriert und neu gestartet werden muss.

Siehe auch: Vergleich Bluetooth Tethering vs. Hotspot - Welcher?

Sollten Sie versuchen die Konfiguration durchführen der Roku-Box oder spielen Sie mit den Einstellungen und stellen Sie fest, dass das Problem des Einfrierens und Neustarts danach auftrat, kehren Sie einfach zu den vorherigen Einstellungen und der Konfiguration zurück.

Beachten Sie, dass die Installation neuer Apps auch zu Problemen mit der Roku-Streaming-Box führen kann, da sie die Konnektivität mit den Hauptfunktionen des Smart-TVs in Frage stellen können. Es kann eine gute Idee sein, besonders vorsichtig mit den Apps zu sein, die Sie auf Ihrem System installieren, indem Sie einfach eine kurze Recherche über ihre Kompatibilität durchführen.

  1. Überprüfen Sie die Kanäle

Siehe auch: Vizio TV: Das Bild ist zu groß für den Bildschirm (3 Wege zur Lösung)

Einige Benutzer berichteten auch, dass das Problem des Einfrierens und Neustarts nur bei einem Kanal auftritt, andere haben festgestellt, dass es bei einer kleinen Auswahl von Kanälen auftritt.

In jedem Fall ist eine gute und einfache Lösung, die Entfernen Sie die fehlerhaften Kanäle und setzen Sie sie nach einigen Minuten wieder ein. Es besteht immer die Möglichkeit, dass bei der Erstinstallation ein Kommunikationsproblem zwischen dem Kanal und den Servern auftrat, so dass eine Wiederholung des Vorgangs das Problem beheben kann.

Wenn Sie schließlich die fehlerhaften Kanäle entfernen, die das Problem verursachen, nehmen Sie sich die Zeit und entfernen Sie alle Kanäle, die Sie nie sehen, denn das kann Platz schaffen und Ihrem System mehr Spielraum geben.




Dennis Alvarez
Dennis Alvarez
Dennis Alvarez ist ein erfahrener Technologieautor mit über 10 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet. Er hat ausführlich zu verschiedenen Themen geschrieben, von Internetsicherheit und Zugangslösungen bis hin zu Cloud Computing, IoT und digitalem Marketing. Dennis hat ein scharfes Gespür dafür, technologische Trends zu erkennen, Marktdynamiken zu analysieren und aufschlussreiche Kommentare zu den neuesten Entwicklungen abzugeben. Seine Leidenschaft besteht darin, Menschen dabei zu helfen, die komplexe Welt der Technologie zu verstehen und fundierte Entscheidungen zu treffen. Dennis hat einen Bachelor-Abschluss in Informatik von der University of Toronto und einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft von der Harvard Business School. Wenn er nicht gerade schreibt, reist Dennis gerne und erkundet neue Kulturen.